Schulleiterbrief – Informationen zum Schulstart

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

zum Ende der Pfingstferien möchte ich aktuell und pointiert alle über den geplanten Schulstart nach den Pfingstferien informieren:

 

  • Aufgrund der Inzidenz unter 50 starten wir den morgigen Unterrichtstag im Regelbetrieb des Stundenplans und in Vollpräsenz unter Pandemiebedingungen ohne förmliches Abstandsgebot.
  • Der Abstand zwischen den SuS ist immer dann einzuhalten, wenn die örtlichen Verhältnisse und Anforderungen des Unterrichts dies zulassen. Das Mindestabstandsgebot von 1,5 Metern gilt nicht, jedoch immer in den Ausnahmen der Pause (Essen / Trinken), wenn die Maske abgenommen werden darf.
  • Bitte die Laufrichtungen auf Treppen und Gängen sowie Eingangsbereichen beachten und aktiv umsetzen.
  • Das Essen und Trinken ist in den Klassenräumen (nicht in den Fachräumen) und im Pausenhof erlaubt. Die Maske darf hierfür (mit Abstand zu anderen) abgenommen werden. Aber auf Treppen und Gängen ist das Essen und Trinken nicht gestattet, da hier die Abstände zu anderen nicht einhaltbar sind.
  • Die Möglichkeit des Mittagessens in unserer Cafeteria ist ab 14.06.21 bei der Stadt Heidelberg angemeldet. Bisher haben wir keine Rückmeldung dazu erhalten. Daher nochmals die Erinnerung, genügend Essen und Trinken für den Schultag mitzunehmen. Wir bitten dringend darum, keine Pizza / Pizzakartons bzw. andere auswärtige Lebensmittel und deren Abfallprodukte im Mittagsbereich in die Schule zu bringen. Hier gilt nach wie vor die Hygieneregel unter Pandemiebedingung.
  • Die Toiletten bitte nach dem Hütchenprinzip betreten. Da wir vor den Pfingstferien vor allem im Bereich der Jungentoiletten bewusste Verunreinigungen (Urinieren in den Behälter der Toilettenbürste, Fäkalien auf den Toilettenrändern) zu verzeichnen hatten, bitte ich schon in den Elternhäusern dies zum Thema zu machen. Auch hier gelten die Hygienebedingungen erst recht in Pandemiezeiten. Ich behalte mir hier hohe Ordnungsstrafen nach §90 SchG vor.
  • Handhygiene: Bitte die Hände gründlich und regelmäßig reinigen. Alle FachlehrerInnen werden darauf achten. Sollten Seife und Papier in den Unterrichtsräumen fehlen, so bitte ich um Meldung beim Hausmeister, im Sekretariat und den Fachlehrkräften vor Ort, sodass schnell Abhilfe geschaffen werden kann.
  • Möglichst wenig auf dem Schulgelände aufhalten. Einlass am Morgen erst 07:30 Uhr mit dem Gang zu den Unterrichtsräumen. Bitte nach Unterrichtsende das Schulgelände verlassen, damit auch auf diese Weise eine mögliche Ansteckung vermieden werden kann.
  • Maskenpflicht / Testung: Diese besteht weiterhin im Tragen mindestens einer medizinischen Maske (OP-Maske) im Sinne des §3 Absatz 1 Halbsatz 1 Corona-VO. Zudem gilt die inzidenzunabhängige zweimalige Testung. In der ersten Schulwoche nach Pfingsten testen wir montags und donnerstags. Um SuS, die z.B. außerschulische Bildungseinrichtungen besuchen, die nochmalige Testung zu ersparen, wird auf Wunsch das negative Testergebnis bescheinigt. In diesen Fällen bitte ich folgendes Vorgehen zu beachten: Dokument (Download Homepage) wird von betreffenden SuS mit den eigenen Daten ausgefüllt mitgebracht, den testdurchführenden Lehrkräften zur Unterschrift vorgelegt. SuS holen sich zu Sekretariatszeiten in Pausenzeiten einen Schulstempel ab. Die Bescheinigung gilt 60 Stunden ab dem Zeitpunkt der Testung. Wir bitten davon nur in begründeten Fällen Gebrauch zu machen, da hier ein hoher Verwaltungsaufwand und Unterrichtsausfall droht. Möglicherweise kommt es damit auch zu einer Nichterreichbarkeit des Sekretariats.
  • SuS, die Maskenpflicht nicht einhalten: Für SuS, die nicht von der Maskenpflicht befreit und damit der Schulleitung bekannt sind, und diese Pflicht nicht einhalten, gilt zukünftig ein sofortiges Zutritts- und Teilnahmeverbot. Gleiches gilt für die Testobliegenheit.
  • Für alle Unterrichtsräume bitte ich um ein geordnetes und hygienisches Verhalten: Tische und Stühle werden von allen SuS ordentlich verlassen, Müll wird in die vorgesehenen Behälter geworfen, persönliche Sachen bleiben nicht liegen. Am Ende des Unterrichtstages wird der Raum aufgestuhlt verlassen, Tische und Stühle blockieren keine Fluchtwege und stehen geordnet im Raum.
  • Lüften: Regelmäßiges Lüften bleibt das gängige Verfahren. Beim Verlassen des Raumes sind alle Fenster zu schließen. Die Lehrkräfte tragen dafür Sorge.
  • Sportunterricht darf von Klasse 5 bis 10 derzeit nur im Klassenverband durchgeführt werden. Bei der derzeitigen Inzidenz unter 35 ist dies im Freien möglich und  auch in den Hallen.

 

HGH-Lageplan-07.06.21.Schultag

[unter Einbeziehung des Schreibens des KuMi vom 04.06.21]

Sicher haben bei vielen die letzten zwei Wochen ein Mehr hin zur Normalität bringen können. Ab morgen dürfen wir aber vor Ort nicht vergessen, dass wir alle nach wie vor für unsere Gesundheit und Sicherheit in dieser Pandemie Verantwortung tragen. Daher bitte ich alle nachdrücklich darum, sich an die bestehenden Regeln zu halten. Für uns vor Ort heißt das Rücksichtnahme, Achtsamkeit, es bedeutet in vielen nicht sichtbaren Bereichen einen hohen Organisationsaufwand. Wenn jede/r dazu beträgt, geht Vieles leichter.

Mit herzlichen Grüßen und in Vorfreude auf ein gesundes Wiedersehen

Ihre / eure Verena Mechelk

Download: Testbescheinigung für begründete Fälle

von Andreas Gängel am 06.06.2021 um 11:28