Sport

Zielsetzung & Schwerpunkte

Sportunterricht am Helmholtz-Gymnasium bietet viele Facetten.


Sportunterricht ist etwas Besonderes: neben Deutsch und Mathematik gehört Sport zu den Fächern, die die Schülerinnen und Schüler von der ersten Klasse der Grundschule bis in die Jahrgangstufe begleiten - manche sogar bis zum Abitur! An unserer Schule werden regelmäßig vierstündige Sportkurse angeboten, in denen die Schülerinnen und Schüler auf die praktische Prüfung und das schriftliche Abitur vorbereitet werden. Das Helmholtz-Gymnasium gehört zu den wenigen Gymnasien im Regierungspräsidium Karlsruhe, das ab Klasse 8 Sport als Profilfach anbieten darf.

Im Sportunterricht werden den Schülern und Schülerinnen Gelegenheiten geboten, sich in bisher erlernten Sportarten zu verbessern, aber auch Möglichkeiten eröffnet, weitere Sportarten kennenzulernen. Das Fach Sport hat laut Bildungsplan einen doppelten Erziehungsauftrag: Im Unterricht sollen in verschiedenen Sportarten konditionelle Anforderungen bewältigt, koordinative Fähigkeiten und technische Fertigkeiten geschult werden und eine kreativ-gestalterische Auseinandersetzung mit sportlicher Bewegung erfolgen. Die unterschiedlichen Situationen im Sportunterricht ermöglichen den Kindern und Jugendlichen den fairen Umgang miteinander. Die Schüler und Schülerinnen erleben Kooperation und Wettstreit und übernehmen Verantwortung für sich und andere sowie für die Gerätschaften. Sie lernen sich und ihre Möglichkeiten selbst einzuschätzen und sich zu präsentieren. Durch die gemeinsame Reflexion des Unterrichts werden so nicht nur motorische, sondern auch kognitive und sozial-emotionale Unterrichtsziele verfolgt. Das ist Erziehung im Sport.


Durch ein breit angelegtes Sportangebot sollen die Schülerinnen und Schüler geeignete Bewegungsaktivitäten und Sportarten finden, um diese in den eigenen Alltag zu integrieren und ein lebenslanges selbstverantwortetes Sporttreiben möglich zu machen. Das ist Erziehung zum Sport.

Im Rahmen des Schulcurriculums spielt Sport über den regulären Sportunterricht hinaus in fachübergreifenden Projekten eine Rolle, derzeit sind das „Sportlich und gesund“ (Klasse 5) und das Gewaltpräventionsprojekt in Klasse 6.

Für viele gehört der Schneesportaufenthalt der achten Klassen in Mayerhofen zu den unvergesslichen Erlebnissen der Schulzeit.

Seit das Gymnasium als G8 strukturiert ist, hat die Ausgleichsfunktion sportlicher Bewegung (z.B. an den Spielgeräten in der Pause und während der Betreuung in der Mittagspause) im Rahmen des Schulalltags an Bedeutung gewonnen. Zusätzlich zum regulären Sportangebot bieten die am Helmholtz-Gymnasium angeboten Arbeitsgemeinschaften Gelegenheit, sich auch außerhalb des Sportunterrichts zu beteiligen. Bei einigen dieser AGs kommen unsere Sport-Schülermentorinnen/Schülermentoren zum Einsatz. Alle haben an qualifizierenden Lehrgängen in ihren Spezialsportarten teilgenommen und unterstützen die verantwortlichen Lehrkräfte. Sie begleiten und betreuen auch unsere Gruppen, die an Wettkämpfen und Turnieren teilnehmen.



Zum Schuljahr 2014/15 konnte nach langer Planungs- und Bauzeit endlich das ersehnte Sportzentrum Mitte eingeweiht werden und das Helmholtz-Gymnasium hat jetzt sehr gute Bedingungen für den Sportunterricht. Drei zeitgemäß ausgestattete Sporthallen sind zu den bisherigen Sporthallen dazu gekommen. Außerdem nutzen wir im Sportunterricht das Freigelände des Heidelberger Turnvereins und sind mit unseren Schülern und Schülerinnen regelmäßig für den Schwimmunterricht in verschiedenen städtischen Schwimmbädern und im Olympiastützpunkt Heidelberg eingebucht.

Wir sind eine Eliteschule des Deutschen Olympischen Sportbundes (DSOB), das bedeutet, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler mit hohem zeitlichen Aufwand und Engagement Leistungssport betreiben. Damit dabei auch die schulische Entwicklung optimal gefördert wird, gibt es ein spezielles Unterstützungssystem an unserer Schule.

Wettkämpfe und Turniere – Wir machen mit!

Seit Jahren nimmt das HGH erfolgreich an folgenden Wettkämpfen in verschiedenen Sportarten teil.

Jugend trainiert für Olympia:

Basketball, Handball, Volleyball, Beachvolleyball, Fechten, Gerätturnen, Schwimmen, Judo

Stadtschulmeisterschaften:

Basketball, Fußball, Volleyball, Rugby, Leichtathletik, Gerätturnen, Schwimmen, Fechten

Schulwettkämpfe:

Fußball, Handball, Volleyball, Basketball, Leichtathletik, Schulschach

Sportevents:

SAS-Halbmarathon, Henkel-Team-Lauf, Bunsen Cup Fußball

Text und Fotos: Veronika Pölzer

Lehrende

 

Zum Kollegium der Fachschaft Sport gehören:

Frau von Au                                          Herr Gängel                                           
Frau Bastian                                         Herr Held
Frau Baur                                              Herr Keil
Frau Höhn                                             Herr Roth
Frau Kröhl                                             Herr Seifert
Frau Dr. Pölzer                                     Herr Thumfart
Frau Schenk                                          Herr Uhrig
Frau Staud
Frau Tross                                              (Text Christina Höhn)

zum Thema

Jugend trainiert für Olympia Mädchenfussball WK II: Hervorragender zweiter Platz im RP-Finale vom 06.07
JtfO_Fussball_Mädchen WKII_RP Finale2018
Unseren „großen“ Mädchen gelang es dieses Jahr durch zwei erfolgreiche Vorrunden bis in das Finale des Regierungspräsidiums Karlsruhe vorzudringen. Im Finale am 19.06.18 konnten zwei gegnerische Mannschaften mit 1:0 und 8:3 überzeugend geschlagen werden. Das Leibniz-Gymnasium Östringen war dann leider zu stark — es gewann sämtliche Spiele souverän. Unter ca. 50 gemeldeten Teams ist dies […]
Das U12-Rugbyteam erreicht den zweiten Platz im Landesfinale Jugend trainiert für Olympia vom 29.06
JtfO_Rugby_Landesfinale_Bild2
Das U12-Team des Helmholtz-Gymnasiums reiste am 14.6. zum Landesfinale im Rugby nach Pforzheim. Die Heidelberger Schulen waren bei diesem Turnier in so großer Zahl vertreten, dass wir mit zwei Bussen gemeinsam anreisten. Die ersten beiden Spielpaarungen der U12-Teams mussten ausfallen, da die Mannschaften nicht angereist waren. Somit machten die Heidelberger Schulen den Wettkampf unter sich […]

Hauptmenü