Musik

Zielsetzung & Schwerpunkte

Wir am Helmholtz-Gymnasium haben für den Musikunterricht in den Klassen 5 und 6 das Konzept der sogenannten Gesangsklasse eingeführt.

Die Arbeit in den Gesangsklassen zielt über das Singen hinaus auf Körperbewusstsein, Präsenz, Achtsamkeit und Empathie – das Instrument, das der Schüler entwickelt, ist er selbst.

Wesentliche Elemente der Arbeit in den Gesangsklassen sind intensive Stimmbildung und die Erarbeitung eines stilistisch breit gefächerten Repertoires. Durch methodische Hilfen, wie z.B. die „relative Solmisation“, wird die Entwicklung einer Tonvorstellung gefördert und das Singen nach Noten ermöglicht.

Die Beschäftigung mit dem Singen in seiner leib-seelischen Ganzheit verstehen wir Musiker auch als Gegengewicht zu der zunehmend medialisierten – und damit außengelenkten – Umwelt der Kinder.

Die Gesangsklasse stellt außerdem ein Gegengewicht zu der wachsenden kognitiven Belastung der Kinder im Schulalltag dar. Das Singen soll den Kindern Freude bereiten. Es fördert soziale Kompetenz und Persönlichkeitsbildung.

Alle Inhalte des Musikunterrichts werden in der Gesangsklasse über das Musizieren mit der eigenen Stimme gleichsam von innen her erschlossen: Musikpraktische Erfahrungen und das eigene musikpraktische Können werden zum Fundament für Wissen und Nachdenken über Musik.

Wir folgen damit der musikpädagogischen Erkenntnis, dass das Musiklernen in Praxisklassen für die jungen Menschen besonders intensiv und vor allem nachhaltig ist.

Die Schwerpunktsetzung „Singen“ führt zu stimmlichen Fähigkeiten und zu künstlerischen Resultaten, die auch den wachsenden Ansprüchen ans eigene musikalische Tun, die Schüler in späteren Jahren haben, standhalten. So kann das Singen – in seinen verschiedenen Facetten – für die jungen Menschen bleibend zu einer sinnerfüllten eigenen Tätigkeit, zu einem künstlerisch-musikalischen Ausdrucksmittel und einer lebensbegleitenden und lebensbejahenden Kraftquelle werden.

Da am Helmholtz-Gymnasium dieses musikpädagogische Konzept für alle Schüler der 5. und 6. Klassen eingeführt ist, bedarf es keiner gesonderten Anmeldung für die Gesangsklasse.

Ab Klasse 6 öffnet sich der reine Gesangsklassenunterricht langsam hin zum „traditionellen“ gymnasialen Musikunterricht.

Auch im Musikunterricht ab Klasse 7 legen wir besonderen Wert auf musikpraktisches Lernen und körperlich-seelische Erfahrungen mit Musik. So besuchen wir beispielsweise regelmäßig Konzerte, Opern und Generalproben mit unseren Schülern.

Text: Beate Schwerdtfeger

Arbeitsgemeinschaften

Für Schüler aller Jahrgangsstufen bietet das Helmholtz-Gymnasium Musik-Arbeitsgemeinschaften an.

Das Singen im Unterstufenchor stellt eine „organische“ Weiterführung und Ergänzung zum Unterricht in der Gesangsklasse dar.

Der Schwerpunkt der Chorarbeit liegt – neben der Weiterentwicklung der stimmlichen Fähigkeiten – auf der Erarbeitung vielfältiger Chorliteratur, die zu unterschiedlichen Anlässen aufgeführt wird. So wirken die jungen Sänger beispielsweise beim jährlichen Frühlingskonzert mit, stellen ihr Können aber auch beim Weihnachtskonzert, der Adventsmusik oder der musikalischen Gottesdienstgestaltung unter Beweis.

Wichtig im Unterstufenchor ist uns besonders die musikalische Begrüßung der jeweils neuen Sextaner, die hierbei erleben dürfen, dass sie – gleich bei Schuleintritt - in der jüngsten Chorgemeinschaft der Schule willkommen sind.

Ab Klasse 7 bis zur Oberstufe hin bietet der Mittel- und Oberstufenchor den Schülern Gelegenheit, sich stimmlich-musikalisch weiterzuentwickeln und die Freude am mehrstimmigen Singen zu erfahren und zu kultivieren.

Das Repertoire, das wir hier erarbeiten und pflegen, reicht von klassischer Chorliteratur – auch a cappella – über Evergreens und Standards aus Musical und Filmmusik (z.B. Andrew Lloyd Webber in Concert und The Lion King von Elton John ) bis hin zu aktuellen Popsongs sowie Folksongs und Native Songs.

Neben den turnusmäßig stattfindenden Konzerten zu Weihnachten und im Frühjahr stellt unsere jährliche 3-tägige Probenphase „außer Haus“ einen musikalischen Höhepunkt des Schuljahres dar: Bereits seit vielen Jahren bereiten wir gemeinsam mit Orchester und Big Band unser Frühlingskonzert in der Musikakademie Kürnbach vor ( im Schuljahr 2016/2017 erstmal in der Musikakademie Schloss Weikersheim). Durch das intensive Musizieren – einmal abseits von Schule und Elternhaus – wächst die musizierende Schülergemeinschaft zusammen und musikalisch über sich hinaus. Wir freuen uns alle jedes Jahr auf dieses Ereignis.

Musikalisch gesehen haben wir Helmholtz-Musiker die Vision einer großen Singgemeinschaft, wofür die Gesangsklassen das Fundament bilden.

Was könnte das für eine Schule sein, in der jeder Schüler singend musiziert!? Organisatorisch und vom musikalischen Schwerpunkt aus gesehen ist der Raum hierfür gegeben – durch den Unterstufenunterricht und die Chöre. Wir arbeiten daran, dass diese schulübergreifende, alle Schüler integrierende, musikalische Gemeinschaft eines Tage Wirklichkeit wird.

Wir laden alle zukünftigen Schüler unserer Schule dazu ein, an diesem Traum mitzuwirken!

Text: Beate Schwerdtfeger

Hauptmenü