Französisch

Zielsetzung & Schwerpunkte

Vive la France! Französischunterricht am HGH mit Herz und Hand

Bonjour et bienvenue au collège-lycée Helmholtz!

Am Helmholtz-Gymnasium lernen alle Schülerinnen und Schüler mindestens zwei Fremdsprachen. Die zweite Fremdsprache Französisch können sie ab Klassenstufe 6 wählen. Wesentliches Ziel des Lernens von modernen Fremdsprachen ist die Entwicklung der kommunikativen Kompetenz. Die Begegnung mit authentischen Texten und Werken aus der französischen Literatur in jedem Schuljahr leistet einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung der interkulturellen Kompetenz und dient in besonderem Maße der Entfaltung der Persönlichkeit und der ästhetischen Bildung.

Bereits am Ende von Klasse 5 haben die Schülerinnen und Schüler in einem „Schnupperkurs Französisch“ die Gelegenheit, eine erste Bekanntschaft mit der französischen Sprache zu machen. Durch beispielsweise Abzählreime, Zungenbrecher, kleine Chansons und einfache Kommunikationssituationen lernen sie in eingängiger und spielerischer Weise einfache Dinge auf Französisch zu sagen. Das erleichtert ihnen die Wahl der 2. Fremdsprache, was einzigartig in der Heidelberger Schullandschaft ist: dh. wenn man sich am HGH anmeldet, kann man sich in aller Ruhe überlegen, welches, neben Englisch, die 2. moderne Fremdsprache sein soll.

Diese Orientierung hin auf die gesprochene Fremdsprache führt unser Lehrwerk A plus!neu aus dem Cornelsen Verlag konsequent fort, denn in den Übungen und Lektionstexten stehen kommunikative Situationen im Vordergrund. Die Landeskunde kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz, da die einzelnen Bände des Lehrwerks in verschiedenen Städten Frankreichs spielen, z.B. Strasbourg und Montpellier, die wir später im Austausch und auf Fahrten auch mit unseren Schülerinnen und Schülern bereisen.

Unsere Französischschüler*innen fahren an einem Sprachentag in der 7. Klasse nach Straßburg und wenden dort auf einer Stadtrallye ihre erworbenen Sprachkenntnisse bei Interviews mit waschechten Franzosen, bei der Weg- oder Zielsuche und einem Bäckereibesuch aus, der im Unterricht vorbereitet wird. Eine Übernachtung in Strasbourg ist möglich, so dass unsere Schüler die Altstadt auch am Abend erleben können.

In der 9. Klasse können unsere Schülerinnen und Schüler an einem Austausch teilnehmen und eine Woche in französisches Alltagsleben eintauchen. Sie lernen dabei französische Familien in ihrem Tagesablauf kennen, erleben die Schule einmal ganz anders und finden vielleicht sogar neue Freunde für‘s Leben. Auf jeden Fall vertiefen sie auf diese Weise ihre Sprachkenntnisse und erlangen interkulturelle Kompetenz. Derzeit haben wir Partnerschaften mit einem lycée in Meudon bei Paris und in Metz, die abwechselnd am Austausch teilnehmen.

Jedes Jahr nutzen auch mehrere Schülerinnen und Schüler die Chance, mit dem EU- Programm Brigitte Sauzay mehrere Monate in Frankreich zur Schule zu gehen und französisches Familienleben kennenzulernen. Sie kommen mit ihrem Austauschpartner und beeindruckenden Sprachkenntnissen an unsere Schule zurück.

In Klassenstufe 10 bieten wir eine zusätzliche Stunde Französisch an: die DELF- AG, die den Erwerb des international anerkannten Sprachdiploms DELF B1  im Juni an unserer Schule in Zusammenarbeit mit dem Centre Culturel in Heidelberg vorbereitet. So kann man nicht nur seine Fähigkeiten und Talente in Französisch ausbauen, sondern man verfügt über ein international anerkanntes Diplom, das sich in jedem Bewerbungsprofil gut macht oder zum Studium an einer französischen Hochschule befähigt. Diese AG fördert aber auch schwache Schüler, die sich in den Kompetenzen Hör- und Leseverstehen sowie Schreiben und Sprechen verbessern möchten.

Auch in der Oberstufe können unsere Schülerinnen und Schüler weitere Ziele in Frankreich auf Studienfahrten erleben. Immer wieder besuchen wir Theater- und Kinoveranstaltungen aus dem kulturellen Angebot der Region.

Nach dem Bildungsplan von 2016 gibt es in der Oberstufe einen 3- stündigen Basiskurs und einen 5- stündigen Leistungskurs, die beide auf das Abitur und den Erwerb des Sprachniveaus B2 vorbereiten.

Neugierig geworden? Wunderbar! Denn wir von der Fachschaft Französisch freuen uns immer über viele Schülerinnen und Schüler, die unser Fach wählen. Und falls Sie die eingangs erwähnten „Zungenbrecher“ neugierig gemacht haben… zum Schluss zwei kleine Kostproben:

Toi, et moi et le roi, nous sommes trois!

Sur le mur, j’en suis sûr, sur le mur – une voiture!

A bientôt et bienvenue chez nous

Votre Fachschaft Französisch!

 

Text: Birte Koch und Anke Szabo-Mathias

 

 

 

Lehrende

  • Sven Clemens (Französisch, Spanisch, Englisch)
  • Pascale Croissier (Französisch, Mathematik)
  • Dr. Stefan Edinger (Französisch, NWT, Mathematik, Physik)
  • Dr. Marie-Ottilie Frenkel (Französisch, Sport)
  • Ute Giese (Französisch, Kunst)
  • Christina Höhn (Französisch, Sport)
  • Lena Jech (Französisch, Gemeinschaftskunde)
  • Birte Koch (Französich, Erdkunde, Erdkunde bili, Wirtschaft)
  • Tobias Morlinghaus (Französisch, Deutsch, Literatur, Theater, Ethik)
  • Heilwig Scholl- Childress (Französisch, Englisch)
  • Alexander Söhnle (Französisch, Englisch)
  • Anke Szabo-Mathias (Französisch, Deutsch)


DELF

DELF bringt dich weiter!

DELF-Diplom – was es ist

DELF-Zertifikate (Diplôme d'Etudes en Langue Française) sind international anerkannte Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium verliehen werden. Sie sind standardisiert, in der ganzen Welt anerkannt und zeitlich unbegrenzt gültig.

Die Prüfungen haben einen einheitlichen Aufbau und entsprechen dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

Das Hör- und Leseverständnis wird dabei genauso geprüft wie das schriftliche und mündliche Ausdrucksvermögen. Durch den Erwerb dieses Diploms haben unsere Schülerinnen und Schüler Vorteile bei der Bewerbung um eine Praktikums- oder Ausbildungsstelle oder in Studium und Beruf. Viele Firmen setzen ein solches Diplom für eine erfolgreiche Bewerbung oder Tätigkeit voraus und Universitäten im französischsprachigen Ausland erkennen es ebenfalls als Nachweis zur Zulassung für ein Studium an.

Und ein weiterer Vorteil besteht für die Absolventen: seit 2014 sind die Abiturprüfungen in allen modernen Fremdsprachen in gleicher Art wie die DELF-Prüfungen aufgebaut: im Abitur werden sowohl Hör- und Leseverständnis als auch mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen abgeprüft. Insofern ist DELF gleichzeitig die beste Vorbereitung für das spätere Abitur in einer Fremdsprache.

Für Schülerinnen und Schüler, die nach Klasse 10 Französisch abwählen, bietet das DELF-Zertifikat den Vorteil über die Schullaufbahn hinaus ihre Sprachkompetenz in Französisch nachweisen zu können.

 

DELF-Diplom - was das HGH anbietet

Das Helmholtz-Gymnasium bietet allen interessierten Französischlernen die Möglichkeit an DELF-Prüfungen der Niveaustufen A1 bis B2 teilzunehmen. Dafür genügt es, den jeweiligen Französischlehrer anzusprechen. Die Prüfungen finden zwei Mal im Jahr statt (Januar und Juni), wobei das Helmholtz-Gymnasium nur den Junitermin schulintern anbietet.

Zusätzlich wird allen Schülerinnen und Schülern der 10 Klassen eine wöchentlich stattfindende DELF-AG angeboten, in der die Lernenden ihrem persönlichen Leistungsstand entsprechend auf die Delf-Prüfung Niveau B1 vorbereitet werden.

Text:  Christina Höhn

zum Thema

Frankreichaustausch mit Moulins-lès-Metz in Klasse 9 vom 08.07.2019
P1100809
Am 1. April kamen unsere Gäste aus Frankreich nach einer dreistündigen Busfahrt am HGH an. Natürlich waren alle sehr neugierig und voller Erwartungen. Am ersten Tag standen eine Schulführung, ein gemeinsames Mittagessen in der Cafeteria, sowie ein „Kennenlern-Atelier“ auf dem Programm. Im Anschluss wurden die Gastschüler von ihren deutschen Familien willkommen geheißen. Die folgenden Tage […]
Deutsch-französischer Schüleraustausch der 9. Klassen mit Meudon vom 30.08.2018
cof
„Gemeinsam – den Nachbarn entdecken“  „ensemble – à la découverte du voisin“ Am Helmholtz-Gymnasium ist es fast schon Tradition, in Klasse 9 eine Auslandsfahrt anzubieten. Dieses Jahr wurde mit Meudon, das ca. 10 Minuten vor den Toren Paris liegt, eine Partnerschaft wieder aufgegriffen, die vor dem Erasmusprojekt der letzten Jahre schon bestand. Mme Catherine Dubois […]

Hauptmenü