Schulleiterbrief zum 01.05.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

bezugnehmend auf meinen letzten Informationsbrief möchte ich alle darauf verweisen, dass wir in der Planung des Wechselunterrichts eine kleine Fehlerquelle aufgetan haben. Daher bitte ich die Änderung in der Woche vor den Pfingstferien zu beachten.

aktualisierte Planungsübersicht Wechselunterricht:

Planung Wechselunterricht

SchülerInnen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen

Alle Erziehungsberechtigten, die ihr Kind vom Präsenzunterricht abmelden, bitten wir um ein Schreiben an die Schulleitung wie an das Klassenlehrerteam bzw. Tutoren, welches dies zum Inhalt hat. Dieses Schreiben ist handschriftlich unterschrieben vorzulegen.

Die Situation, die rechtlich möglich ist, stellt uns alle aber in der Umsetzung vor erhöhte Schwierigkeiten. Sein Recht in Anspruch zu nehmen, auch in Präsenzphasen unterrichtet zu werden, setzt ebenso eine Holpflicht nicht aus. Es ist nicht möglich – daher werden wir ja auch zu einem Großteil durch den Digitalpakt mit Fördergeldern versehen, um das HGH digital auszustatten – aus allen Unterrichtsräumen SuS daheim über BigBlueButton zuzuschalten. Die Lehrkräfte stehen vor großen Herausforderungen allen Teil-Lerngruppen wie EinzelschülerInnen gerecht zu werden. Es kann nur gelingen, wenn gerade in Präsenzzeiten auch das eingeführte Lernpatensystem der Klassen aktiv genutzt wird, um SuS zu Hause zu unterstützen. Lehrkräften wünsche ich diese Unterstützung aus den Klassen und Kursen, um diese SuS zu unterstützen und in den Lernprozess einzubinden. Ich bitte alle betroffenen Elternhäuser mit den KollegInnen vor allem Klassenlehrern in den Austausch zu treten, geeignete Lösungen zu finden, wie es gemeinsam gelingen kann. Bloße Forderungen und das Zitieren von Rechtsverordnungen helfen niemandem weiter.

 

 

Testung am HGH

Nachdem wir nun in den letzten beiden Schulwochen beide Lerngruppen je zweimal getestet haben, kann ich allen mitteilen, dass in beiden Wochen alle getesteten SuS ein negatives Testergebnis hatten. Auch bei den Lehrkräften wie dem weiteren Personal waren alle negativ. Ich danke in diesem Zusammenhang allen Kolleginnen und Kollegen, die mit vollem Einsatz die Planungen dafür erstellt haben, jenen, die fleißig alle Testmaterialien für die Klassen und Kurse vorbereitet haben und nicht zuletzt auch allen, die an der Durchführung beteiligt gewesen sind. Es ist ein hoher Organisationsaufwand, dem wir uns hier stellen. Das bisherige Ergebnis sollte uns motivieren, hierdurch auch eine ruhigere Lernatmosphäre zu schaffen. Also geben wir auch in der kommenden Zeit alles, um vor Ort lehren und lernen zu können.

Schriftliches Abitur

Am kommenden Dienstag, 04.05.21, beginnt das schriftliche Abitur für unsere Kursstufe 2.

 Das Kultusministerium hat für diese Prüfungen weitere Regelungen bezüglich des Testens und Maskentragens getroffen:

Die Corona-Verordnung des Landes sieht für die Schulen generell ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für Personen vor, die weder einen Nachweis über einen negativen Test auf das Coronavirus vorlegen noch eine vollständige Impfung mittels Impfdokumentation oder die Genesung von einer bestätigten Corona-Infektion nach §4a der Corona-Verordnung des Landes nachweisen können. 

Dieses Zutritts- und Teilnahmeverbot besteht aus rechtlichen Gründen für Zwischen- und Abschlussprüfungen sowie für die zur Notengebung zwingend erforderlichen schulischen Leistungsfeststellungen nicht. Es werden aber Tests angeboten und nicht getestete Prüflinge schreiben die Arbeiten in einem anderen Raum als getestete. In allen Prüfungsräumen gilt zudem, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss. Ebenfalls gilt in den Prüfungen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Damit alle Schülerinnen und Schüler die Voraussetzung erfüllen in und mit ihrem Kurs die schriftliche Prüfung zu schreiben, bitten wir alle Prüfungskohorten zu einem Schnelltest in die Schule. Die Planung geht über die Tutoren den Abiturienten zu bzw. sind diese auf Moodle einsehbar.

Unsere Planungen sehen so aus, dass im Falle eines positiven Tests die Möglichkeit besteht, einen PCR-Test durchzuführen und noch vor Prüfungsbeginn das Testergebnis zu erhalten, um es der Schulleitung vorlegen zu können. Sollte dies dann negativ sein, berechtigt dies zur Prüfungsteilnahme.

Der Nachweis über einen negativen Schnelltest kann auch durch einen sogenannten „Bürgertest“ erfolgen. Dieser muss spätestens am jeweiligen Tag der schulischen Testung erfolgen. Das Testergebnis ist der Schulleitung vor Prüfungsbeginn bis 08:00 Uhr vorzulegen.

Wer sich der Testung nicht unterziehen möchte, sorgt vor Ort für einen erhöhten Organisationsaufwand. Diese SuS sind räumlich von ihrem Kurs zu trennen und benötigen damit einen erhöhten Personalaufwand. Konkret wird das zur Folge haben, dass untere Klassenstufen nicht in den Präsenzunterricht kommen können, auch keinen Fernunterricht erhalten, da die Lehrkräfte vor Ort im Abitur zusätzlich benötigt werden.

Für das am Dienstag stattfindende Deutsch-Abitur sind alle Abiturienten der Aufforderung zum Testen nachgekommen, alle sind negativ getestet und können somit mit Ruhe zur ersten Abiturprüfung antreten. Ich danke allen sehr für dieses Mittun, es hilft der gesamten Schulgemeinschaft und sorgt für eine große Ruhe in der Durchführung des Abiturs.

Für den Fall, dass wir zusätzliches Personal benötigen, werden folgende Jahrgänge im Ernstfall kurzfristig an folgenden Schultagen zu Hause bleiben. Die Information kommt dann sehr kurzfristig.

Klassenstufen

Neuigkeiten aus der SMV

Die Schulplaner für das Schuljahr 2021/22 gehen gerade in Druck. So können die Schülerinnen und Schüler auch im kommenden Schuljahr alles im Blick behalten. 

In Kürze öffnet außerdem unser Online-Shop für die neue Schulkollektion. Neben der bereits vorhandenen Classic Line mit dem Helmholtz-Logo wird es auch eine neue Kollektion geben: Helmholtz 2.0. Lassen Sie sich / Lasst euch überraschen!  

Bestellung, Bezahlung und Versand werden online abgewickelt, da eine Ausgabe an der Schule gegenwärtig zu risikobehaftet wäre.  

Gleichzeitig wird mit jeder Bestellung das Kinderprojekt der heidelberger tafel e. V. mit 1 € unterstützt. Das ist für uns eine echte Herzensangelegenheit!  

Mit herzlichen Grüßen 

Ihre / eure SMV 

 

HGH-Erfolge

63. Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg

In diesem Schuljahr haben auch von unserer Schule Schülerinnen und Schüler an diesem Wettbewerb teilgenommen.

Jacob Deipser (K2) und Philip Kahn (K2) haben eine Urkunde ohne Preis und ein Seminarangebot für 2021 erhalten. Linn Schuster (K2) gehört mit ihrem Beitrag zu den Förderpreisträgerinnen und erhält als Ersatz für die Preisträgerreise ein Preisgeld. Wir gratulieren und freuen uns über diesen Erfolg.

Alle drei SchülerInnen besuchen den Gemeinschaftskunde-Kurs von Herrn Dr. Gabriel. Ihm haben wir es auch als Schule zu verdanken, dass SuS über den Unterricht hinaus in diesem Fach motiviert worden sind, hier an diesem Wettbewerb teilzunehmen.

Das Helmholtz-Gymnasium hat eine Anerkennungsurkunde für die Förderung der politischen Bildung durch den Landtag erhalten.

 

FLL-Robotik-Regional-Wettbewerb (dieses Jahr leider nur virtuell über Microsoft Teams)

Bewertung durch Jury in 4 Kategorien: Robot-Game, Robot-Design, Forschungspräsentation, Teamwork

Lange hat unsere Robotik-AG unter Leitung von Herrn Schwember auf diesen Erfolg hingearbeitet. Am 24. April 2021 haben sich Ausdauer, Motivation und Begeisterung endlich ausgezahlt.

Zum einen erhielten sie den Teamwork-Preis / Platz 2:

Die Vorbereitung auf den Wettbewerb gestaltete sich schwierig unter Corona-Bedingungen, weil die Kontaktbeschränkungen eine Zusammenarbeit mehrerer SchülerInnen aus verschiedenen Stufen während der Vorbereitungen so gut wie unmöglich machten.

Die Überwindung eines Motivationslochs war zu leisten, weil lange Zeit nicht klar war, ob der Wettbewerb überhaupt stattfinden kann; dann wurde aber richtig motiviert an den Aufgaben gearbeitet; die Treffen fanden virtuell statt, Daten und Dokumente wurden digital ausgetauscht und bearbeitet. Ein großer Dank geht an Familie Düring für die Beherbergung des Robotiktisches, da ja keine AGs stattfinden durften.

Das Team erhielt auch den Robot-Design-Preis / Platz 1:

Grund hierfür war die Entwicklung von Lego-Modulen zur Lösung der Aufgaben des Robot-Games und Programmierung des Lego-Mindstorms Mikro-Controllers mit Python sowie Installation eines Web-Servers auf dem Brick und die Entwicklung einer Web-Remote-Oberfläche zur Fernsteuerung des Roboters.

Als Thema der Forschungspräsentation legte das Team die Entwicklung der Konzeption einer App vor, um Menschen zum Sportmachen während der Corona-Pandemie zusammenzubringen.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg:

Felix Düring 10a, Jannik Düring 7a, Rasmus Jung 9b, Felix Ziegler 10b, Noah Pulipari 9a, Marc Münch 7d, Moritz Henig 7d, Oliver Vicum 8c sowie unserem Kollegen Steffen Schwember (Coach).

 

„Schüler machen Zeitung“ / Klassenstufe 9

Zum achten Mal lobte die Sparkasse Heidelberg mit der RNZ die besten Artikel der Nachwuchsreporter aus. Unsere Klassen 9 haben sich im Rahmen des Deutsch-Unterrichts in diesem Wettbewerb engagiert. Viele interessante Themen wurden recherchiert, aufbereitet und sprachlich verfasst. Eine Schülerin gehört zu den Preisträgerinnen in diesem Jahr. Wir gratulieren Shulei Liu, Klasse 9b zu ihrem 3. Platz mit ihrem Artikel „Wenn der Schultag um 23 Uhr endet“. Die Pandemie beeinflusst das Leben und Lernen von SchülerInnen weltweit. Shulei wagt den Blick nach China und Japan, vergleicht die Erfahren mit den ihrigen; wie sehr sich doch vieles ähnelt, was SuS weltweit erleben und empfinden.

Frau Edelmann als Deutschlehrerin der Klasse 9b danken wir für die Arbeit im Rahmen des Wettbewerbs. Ebenso freuen wir uns über das aktive Mittun aller 9Klässler in diesem Wettbewerb gefördert durch die DeutschkollegInnen.

 

 

Ein bisschen Kultur darf sein – unsere Mittelstufentheater-AG präsentiert:

Das sind doch alles Märchen! 

Eine interaktive Theaterperformance auf Big Blue Button 

 

Termine für Variante A 

Freitag, den 9. Juli 2021 18:00 Uhr 

Samstag, den 10. Juli 2021 19:00 Uhr 

 

Termine für Variante B 

Freitag, den 9. Juli 2021 19:00 Uhr 

Samstag, den 10. Juli 2021 18:00 Uhr 


Variante A:  

Es klopft. Wer steht wohl vor der Tür?  

Hier entscheiden die Zuschauer an einigen Stellen per Abstimmung, wie es weitergeht! 

Variante B:  

Es klopft. Wer steht wohl vor der Tür? … Niemand?!!  

Hier erhalten die Zuschauer vorab eine Liste mit Requisiten und einigen Beispielsätzen. Wir spielen munter drauf los. Aber oh Schreck, ab und zu ist eine Rolle kurzzeitig nicht besetzt. Wer springt spontan für einen Moment ein und rettet uns todesmutig die Aufführung? 

 

Eintritt: Pro Aufführung können 15-20 Zuschauerplätze vergeben werden.  

 

Ticketanfragen bitte direkt an: a.leibensperger@helmoltz-heidelberg.de 

 

Nach erfolgter Bestätigung erfolgt eine Einschreibung in den Moodle-Kurs Das sind doch alles Märchen! 

Die Aufführung dauert ca. 20 Minuten.  

Einlass: 15 Minuten vor Aufführungsbeginn  

Natürlich können sich dann am heimischen Bildschirm auch mehrere Personen einfinden. 

 

Wir freuen uns auf euch / Sie! 

Die Mittelstufentheater-AG 

 

 

Bei all den Informationen ist erkennbar, dass wir trotz der stets neuen Herausforderungen, der sehr kurzfristigen Nachregulierungen von Abitur-Bestimmungen versuchen, die Lage vor Ort mit Ruhe, Besonnenheit und Zuversicht anzugehen. Wir sind und bleiben engagiert und schauen auf eine Zeit, in der so viel mehr wieder möglich sein kann.

Ich danke heute zuerst meinem Sekretariats- und Hausmeisterteam, die sich über ihre Arbeitsplatzbeschreibung hinaus in diesen Zeiten über alle Maßen einbringen. Danke, dass es in diesen Zeiten auch Begegnungen gibt, in denen es „menschelt“, bei denen wir miteinander lachen können, in denen wir auch einmal an etwas anderes als an Corona denken können. Danke an alle, die Motor sind, sodass wir in unserer inneren Entwicklung nicht stehen bleiben. Der Erfolg, im kommenden Schuljahr fünf Sextaner-Klassen begrüßen zu dürfen, spricht für sich.

Die Pandemie hat uns bis heute schon viel gelehrt, hat uns Fragestellungen mit auf den Weg gegeben. Es liegt an uns, wie wir dies zukünftig nutzen, um uns weiterzuentwickeln.

 

„Die Zukunft gehört denen, die an die Wahrhaftigkeit ihrer Träume glauben.“

[Eleanor Roosevelt]

 

Mit den besten Grüßen an die gesamte Schulgemeinschaft des HGH

Verena Mechelk

von Andreas Gängel am 01.05.2021 um 18:21