Skilandheim 2018 der Klassenstufe 8

Bericht 1

Wir, die Klassen 8c & 8d, sind am Sonntag um 6:00 Uhr bis zum Freitag mit dem Adler Mannheim-Bus ins Skilandheim nach Mayrhofen gefahren. Die Fahrt war kurzweilig, weil wir uns alle unterhalten konnten und wir auch Filme auf dem Monitor des Busses geschaut haben. Bei der Ankunft sind wir mit einer Gondel zur Bergstation gefahren und sind dann von der Bergstation zur Hütte gelaufen. Dort hatten wir eigentlich den ganzen Resttag Freizeit, außer dass wir zum Skiverleih gehen mussten, um unsere Skisachen abzuholen. In der Hütte haben wir dann noch unsere Koffer ausgepackt. Montags sind wir zum ersten Mal zusammen auf die Piste gefahren. Es war ein tolles Gefühl wieder auf den Skiern zu stehen. Anfangs waren in den Gruppen etwas schnellere und etwas langsamere Schüler. Das wurde aber nach der Mittagspause geändert, so dass jeder in einer Gruppe war, die zu ihm passte. 

Die Fahrzeiten für uns waren morgens, von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr, und nachmittags, von 14:00 Uhr bis ungefähr 15:30 Uhr. 

In der Mittagspause gab es leckeres Essen und nach der zweiten Einheit Skifahren, hatten wir bis um 18 Uhr Freizeit, in der wir uns auch duschten. Wenn man länger Ski gefahren ist, als die anderen Gruppen, musste man ein wenig warten bis sie fertig waren. Danach gab es Abendessen. Nach dem Abendessen hatten wir nochmals Freizeit bis um 20 Uhr. Dort haben wir meistens Tischtennis gespielt. Um 20 Uhr gab es Abendprogramm. An einem Abend haben wir ein Quiz gemacht, an einem anderen mussten wir mehrere Stationen in einem Team meistern und wir haben auch Fußball geschaut. Ich habe in den Skistunden immer viel dazu gelernt und finde es toll mich immer weiter zu verbessern, um irgendwann einmal sehr schön, aber dabei auch sicher und schnell fahren zu können. Am letzten Skitag konnten wir  mit unseren Freunden aus den anderen Gruppen fahren. Vor allem die Skianfänger haben sich dann nochmals sehr verbessert. Am Freitag, dem Tag der Abfahrt, mussten wir morgens um 7 Uhr aufstehen, unsere letzten Sachen packen und frühstücken. Um 9 Uhr sind wir wieder mit der Gondel ins Tal gefahren. Nach knapp sieben Stunden Fahrzeit waren wir gegen 17 Uhr wieder in Heidelberg. 

Bericht: Moritz Uhrig (Klassenstufe 8)

Betreuende Lehrkräfte: T. Seifert, S. Held, A. Gängel, C. Tross, E. Bastian, E. Heck

 

Bericht 2

Das Skilandheim war dieses Jahr ein großes Highlight für unsere Klasse.

Die Anfahrt war recht angenehm und obwohl der Bus Verspätung hatte, haben wir es noch mit der Gondel zu unserer Hütte dem Gschösswandhaus geschafft. Die pistennahe Unterkunft war „mega“ und das Essen hat uns ebenso gut gefallen. Alles in allem war es bisher mein bestes schulisches Erlebnis, da die Stimmung echt super war und es nur sehr selten „gerappelt“ hat.

Zu den Skikursen kann ich nur sagen, dass diese richtig gut organisiert waren, da sich nach den ersten zwei Tagen bereits herauskristallisiert hatte, wer am besten in welche Gruppe passt. Mit diesen neuen Gruppeneinteilungen war das Ganze noch einmal viel besser.

Im Großen und Ganzen hat es einfach sehr viel Spaß gemacht.

Der einzige Kritikpunkt ist für mich, dass wir unser Abendprogramm, bis auf „Mayrhofen’s next Top Model“ nicht so spannend fanden.

Abschließend lässt sich nur noch sagen: „Daumen hoch!“

Bericht: Daniel Breitenstein (Klassenstufe 8)

Betreuende Lehrkräfte: M. Thumfarth, S. Baur, K. Weihing, Y. Hess

Fotos: E. Bastian, A. Gängel

 

Skilandheim 1 Skilandheim2 Skilandheim3 Skilandheim 6

Skilandheim4 Skilandheim5

Fotos: E. Bastian, A. Gängel

 

 

von Andreas Gängel am 10.05.2018 um 19:28