Landheim der Klasse 5b

Montag (20.05.2019)

Nach der Anreise mit dem Busunternehmen Mohr, hatten wir ein bisschen Zeit unsere Zimmer einzurichten und das Landheim zu erkunden. Danach gab es Mittagessen, die Herbergsmutter Frau Filsinger kochte für uns leckere Spaghetti mit Tomatensoße.

Obwohl es geregnet hat, sind wir zum Katzenbuckel gewandert. Wir waren ca. vier Stunden unterwegs. Die Wanderung, v.a. der Anstieg war sehr anstrengend.

Zum Abendessen gab es Brot mit Wurst und Käse.

Als Abendprogramm haben wir alle zusammen einen Spieleabend gemacht.

(Verfasser: Lotta)

Klassenfoto Wanderung Katzenbuckel Katzenbuckel

Dienstag (21.05.2019)

Wir sind früh aufgestanden. Dann gab es Frühstück.

Nach dem Frühstück sind unsere Paten, Franziska und Sarah, gekommen.  Dann haben wir mit den Paten Spiele gespielt (Obstsalat, Flüsterpost, …). Wir haben mit den Paten im Haus gespielt, da es draußen geregnet hat.

Danach gab es Mittagessen. Eine Gruppe aus acht Jungs hat das Essen zubereitet. Es gab Spaghetti Carbonara. Das haben die Jungs richtig gut hinbekommen. Zur Mittagspause kamen auch die zwei anderen Paten, Evelyn und Leonie.

Als wir mit dem Mittagsessen fertig waren, haben wir mit den Paten noch weitere Spiele gespielt (Quiz: Fische und über das Landschulheim, Gordischer Knoten, Tisch-Tennis, Deckenspiel, …). Es hat uns Spaß gemacht, mit den Großen zusammen zu spielen.

Am späten Nachmittag sind unsere Paten mit dem Zug nach Hause gefahren und wir hatten Freizeit bis zum Abendessen.

Nach dem Abendessen hatten wir einen Filmabend. Wir schauten uns den Film Spy -Daddy an und aßen leckeres Popcorn. Der Film war sehr spannend.

Nachdem der Film zu Ende war, sollten wir in unsere Zimmer gehen und uns bettfertig machen. Dann gingen wir natürlich ins Bett und nach einiger Zeit sind wir eingeschlafen.

(Verfasser: Sebastian)

Patentag 3

Mittwoch (22.05.2019)

Am Mittwoch waren die Theatermentoren Carmen und Pascal aus der Kursstufe 2 da, im ersten Teil haben wir Spiele gespielt z.B. Kettenfangen, Teekässelchen  und Standbilder-Erraten. Zu Mittag gab es Käsespätzle, Salat und Muffins von den Mädchen eigenständig zubereitet. Im zweiten Teil wurden wir an verschiedenen Plätzen rund um das Landheim in Kleingruppen eingeteilt und sollten ein eigenes Theaterstück erfinden. Dieses Stück wurde anschließend allen vorgestellt.

Als die Theatermentoren weg waren, haben viele im kalten Bach gespielt. Andere haben Schach gespielt, waren an der Kegelbahn oder auf dem Bolzplatz.

Nach dem Abendessen hatten wir Freizeit. Alle waren im Haupthaus, manche haben Spiele gespielt und manche einen Film geschaut (der Film hieß: the Greatest Showman). Nach dem Film- und Spieleabend sind wir ins Bett gegangen.

Es war ein schöner Tag im Landheim.

(Verfasser: Leyla, Maxi)

Theater-Mentoren Projekt 1

Donnerstag (23.05.2019)

Wir standen ein bisschen früher auf, weil wir Küchendienst hatten. Zu unserem Glück mussten wir aber nichts machen, weil die Hauswirtin (Frau Filzinger) schon alles erledigt hatte.

Später um 10 Uhr wanderten wir los nach Eberbach. Es war eine ca. zweistündige Wanderung, diese war sehr anstrengend, obwohl wir nur Berg ab laufen mussten.

Als wir ankamen, durften wir die Stadt in Kleingruppen auf eigene Faust erkunden. Einig aßen einen Döner oder Yufka, ein leckeres Eis und tranken etwas. Dann gingen ein Paar Leute zu einem 1-Euro-Laden.

Um 14 Uhr trafen wir uns am Naturpark-Zentrum. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt und sind durch das ganze Haus gelaufen. Es war interessant aber auch anstrengend, da unsere Füße uns von der Wanderung weh taten. Zurück fuhren wir 7 km mit dem Bus und den Rest liefen wir.

Am Abend spielten wir Tischkicker und hatten eine Show: „Germany snacks Dooftrottel“ und zwei Jungs und zwei Mädchen saßen in der Jury und durften zehn Models bewerten.

Es war ein toller Tag.

(Verfasser: Marlon, Michael)  

Freitag (24.05.2019)

Am Freitag klingelte unsere Wecker bereits sehr früh. Morgens gab es früher als sonst Frühstück, um 7.30 Uhr trafen wir uns im Speiseraum. Nach dem Frühstück putzten wir das gesamte Landheim (Zimmer, Flure, Speisesaal, Aufenthaltsraum, Treppenhaus, Schuhraum, Bäder, Außengelände usw.).

Danach als wir fertig waren, haben wir den Film „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft!“ angefangen zu schauen.

Als der Bus gegen 10:30 Uhr ankam, luden wir unsere Koffer ein und fuhren los. Am Helmholtz-Gymnasium warteten unsere Eltern auf uns.

(Verfasser: Liliana, Lia, Ema)

Naturparkzentrum 1 Tiere im Landheim (2)

 

 

Landheim-Lied „Schwarztee“

(auf die Melodie von Danke)

Danke für diesen schönen Schwarztee,

Danke für diesen Zuckerschock,

Danke für den vielen Schwarztee und den Zuckerschock.

Auch der Rest des Landheims war sehr, sehr schön Danke für das gute Essen

Danke an Frau Filsinger.

Danke für das viele Essen,

Danke an Frau Filsinger.

Danke für diesen schönen Schwarztee,

Danke für diesen Zuckerschock

Danke für diesen vielen Schwarztee und den Zuckerschock.

Verfasser: Joschua, Felix

Bilder und Text: Frau Nees

von l.jech am 09.06.2019 um 13:00