Jugend trainiert für Olympia – die mittleren Basketballmädels mit einem guten 3. Platz beim RP-Finale

Am 30.1.19 ließen sich unsere Basketballmädels nicht von der Bombenentschärfung am Bruchsaler Bahnhof auf ihrem Weg nach Ettlingen zum Basketballturnier abhalten. Zwei liebe Mütter, Frau Kratz und Frau Lillich, und Frau Schenk sprangen in dieser Notsituation schnell mit ihren Autos ein.

Das erste Spiel gegen Ettlingen konnten unsere Mädels 27-14 klar für sich entscheiden. Alle Spielerinnen kamen zum Einsatz und konnten sich gut in die Mannschaft einfügen.

Im zweiten Spiel gegen das Bunsen-Gymnasium aus Heidelberg lief es sogar noch besser. Mit 30-11 gelang unser Zusammenspiel wirklich gut. Somit waren wir Gruppenerster.

Das Halbfinale gegen Remchingen war deutlich schwieriger als die beiden Vorrundenspiele. Die Remchinger waren eine sehr eingespielte Vereinsmannschaft und zeigten taktisch ausgefeilte Spielzüge. Nach großem Kampf mussten wir uns leider mit 13 Punkten geschlagen geben.

Das Spiel um Platz 3 genossen wir noch einmal sehr. Es handelte sich wieder um Ettlingen. Alle Mädels kamen nochmal zum Einsatz und siegten mit viel Freude 35-23.

Insgesamt fahren die Mädels mit drei Siegen und einer Niederlage und damit mit einem verdienten 3. Platz nach Hause.

Spielerinnen: Kaisu Lillich, Nele Herrgen, Ayana Kratz, Nina Breithaupt, Vivien Fischer, Lara Dierolf, Greta Metz, Sophia Zajonc, Claudia Jiménez-Rengel und Emilia Meier.

Coaches: Jil Schaft und Finja Müller

Lehrerin und Bericht: Stefanie Schenk

a7efb2f9-1f97-4c21-991f-a0b4629a54a4

Foto: Simone Kratz

von Andreas Gängel am 08.02.2019 um 08:55