Corona Schulleiterbrief vom 09.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

die erste Schulwoche mit unseren Kursstufen 1 und 2 ist ruhig und freundlich verlaufen. Mit jedem Schultag konnten unsere ältesten Schülerinnen und Schüler an Sicherheit im laufenden Unterricht gewinnen. Nicht allen fällt es leicht, die gegebenen Verhaltenshinweise zur Sicherheit für alle umzusetzen. Gemeinsam versuchen wir uns darin zu unterstützen und die Dinge gegebenenfalls anzusprechen. Wir sollten nicht leichtsinnig mit unserer eigenen Gesundheit und der der anderen umgehen. Helft bitte alle mit.

Am Montag, 11.05.20, und Dienstag, 12.05.20, finden unsere Kommunikationsprüfungen in der K2 statt. Ich bitte alle um Rücksichtnahme, dass KollegInnen hier prüfende Lehrkräfte sind und sich damit an diesen Tagen um die anderen Klassenstufen hinsichtlich Fernunterricht bzw. vor Ort in der K1 nicht kümmern können. Ich wünsche allen – unseren Abiturientinnen und Abiturienten wie auch den Prüfungskommissionen einen guten Prüfungsverlauf und beste Ergebnisse. Für den jeweiligen Prüfungstag ist jeder Abiturient / jede Abiturientin vom Präsenzunterricht befreit. Wer keinen Prüfungstag hat, nutzt die Zeit im Unterricht zur weiteren Prüfungsvorbereitung. Ich bitte, dass sich alle KollegInnen und AbiturientInnen hier gut absprechen.

In diesen Zeiten ist einiges anders, so auch die Art und Weise, wie wir unseren 5ern wie 7ern und den dazugehörigen Elternhäusern die Informationen zur Sprachenwahl wie Profilwahl zukommen lassen. Gern hätten wir Sie und euch wie gewohnt vor Ort informiert, aber dies geht derzeit nun nicht. Daher danke ich allen Fachbereichen für die Zusammenstellung der wichtigsten Aspekte. Für jeden Bereich haben wir einen Ansprechpartner / eine Ansprechpartnerin benannt, den/die Sie gern für Nachfragen kontaktieren können. Nutzen Sie aber auch mögliche Rückfragen bei FachlehrerInnen und Klassenlehrerteams, die Ihr Kind aus dem Unterricht kennen. Bis Montag, 25.05.20, bitte ich um einen Rücklauf der Wahlentscheidung (per Post, Brief im Briefkasten des HGH, oder Fax – bitte keine E-Mail). Wir benötigen den vollständigen Rücklauf aus allen 5. wie 7. Klassen, um in die Planungen zu gehen. Jede Rückmeldung, die nicht termingerecht eingeht, verzögert diesen Arbeitsprozess. Bitte unterstützen Sie uns hierin.

Mit der Pressemitteilung des Kultusministeriums vom 06.05.20 hat die Ministerin Dr. Susanne Eisenmann die schrittweise Öffnung der Schulen nach den Pfingstferien angekündigt. Ein rollierender Präsenzunterricht soll mit dem Fernlernangebot verzahnt werden. Hierdurch sollen ca. 50% der SchülerInnen an der Schule sein und die Kernfächer im Fokus des Präsenzunterrichts stehen. Bis zu den Sommerferien stehen hierfür sechs Wochen zur Verfügung. K1 und K2 bleiben in diesem Zeitraum dauerhaft im Präsenzunterricht.

Für die Umsetzung dieses Ziels sind noch viele Fragen von Ministeriumsseite zu klären bzw. die räumlichen wie personellen Kapazitäten an der einzelnen Schule zu berücksichtigen. Dieses vorgelegte Grundkonzept hängt in seiner Umsetzung entscheidend davon ab, wie viele Lehrkräfte für den Präsenzunterricht zur Verfügung stehen – Abiturkorrekturen, Krankheit, Mutterschutz / Elternzeiten, Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe werden die Gesamtbelastung der zur Verfügung stehenden Lehrkräfte prägen; Hygieneauflagen, Raumkapazitäten werden unsere Organisation bestimmen. Für uns heißt es nun, neben dem Abitur all das Notwendige für die Umsetzung in eine gute Organisationsform zu bringen.

Für die Kursstufe 2 wurde hinsichtlich der Klausuren folgende Entscheidung durch das Ministerium (vgl. Schreiben vom 07.05.20) getroffen:

Es werden somit in der Jahrgangsstufe 2 auch nach Abschluss der schriftlichen Abiturprüfung keine Klausuren mehr geschrieben.

Wir empfehlen stattdessen, insbesondere in denjenigen Kursen der Jahrgangsstufe 2, in denen bislang noch keine schriftlichen Leistungen erhoben werden konnten, vorrangig schriftliche Wiederholungsarbeiten gem. § 8 Notenbildungsverordnung (geringerer zeitlicher Umfang bis zu 20 Minuten, Unterrichtsinhalte der unmittelbar vorangegangenen Unterrichtsstunden, nur in angekündigter Form) oder vergleichbare kleinere schriftliche Arbeiten (z. B. Hausarbeiten geringen Umfangs) vorzusehen. So kann sichergestellt werden, dass die Notenbildung in allen Kursen auch auf der Grundlage wenigstens einer schriftlichen Leistungserhebung erfolgen kann.

 

Meinen heutigen Brief möchte ich mit einem Zitat beenden. Vielleicht entfacht es ein wenig Motivation für die anstehenden Prüfungen, Arbeiten, Herausforderungen:

 

Eine Stunde konzentrierter Arbeit hilft mehr, deine Lebensfreude anzufachen,

deine Schwermut zu überwinden und dein Schiff wieder flott zu machen,  

                    als ein Monat dumpfen Brütens.


Benjamin Franklin [amerikanischer Staatsmann und Schriftsteller, 1706 – 1790]

 

Ich danke allen, die das Gelingen unserer ersten Schulwoche gesichert haben. 

 

Ihre und eure

Verena Mechelk / Schulleiterin

 

Downloads

  • Informationen Profilwahl Kl. 7 auf 8

 

  • Rückmeldebogen Profilwahl Kl.7

 

  • Informationen Sprachenwahl Latein / Französisch Kl.5

 

  • Rückmeldebogen Sprachenwahl Kl.5

 

  • Informationen Englisch bilingual Kl.5
von Andreas Gängel am 09.05.2020 um 14:48